So erreichen Sie uns

Kontakt:
Forum am Dom
Domhof 12
49074 Osnabrück
Telefon: 0541/318-280
E-Mail:

Öffnungszeiten

Aktuelle Öffnungszeiten
dienstags - sonntags | 10:00 - 18:00 Uhr

Programm

Fotonachweis fotolia_jamrooferpix

Frieden

Gott der Freien, wir verpflichten unsere Herzen und Leben heute der Sache der gesamten freien Menschheit.


Künstler: Mika Springwald

Tod und Trauer: Warum es sich lohnt, darüber zu reden | Was die Palliativmedizin leistet, um dem Tod und Sterben ohne Tabus zu begegnen

Do 10. November 2022 | 19:30 Uhr

Vortrag und Gespräch in der Reihe Abendvisite am Dom
Mit: Wiebke Schrader Leiterin des Zentrums für Palliativmedizin der Niels-Stensen-Kliniken | Prof. Dr. Dr. Jens Atzpodien Chefarzt der Klinik für Internistische Onkologie und Hämatologie , Moderation, Veranstalter: Niels-Stensen-Kliniken und Forum am Dom


Foto: Niels-Stensen-Kliniken
Tod und Trauer – Warum es sich lohnt, darüber zu reden
Abendvisite am 10. November im Forum am Dom mit Wiebke Schrader, Leiterin des Zentrums für Palliativmedizin der Niels-Stensen-Kliniken

Osnabrück. In der Abendvisite im Forum am Dom geht es am 10. November (19.30 Uhr) um das Thema Tod und Trauer und warum es sich lohnt, darüber zu reden.
Darüber informiert Wiebke Schrader (Leiterin des Zentrums für Palliativmedizin der Niels-Stensen-Kliniken). Sie spricht darüber, was die Palliativmedizin leistet, um Tod und Sterben ohne Tabus zu begegnen. Denn die meisten Menschen möchten zuhause sterben, aber nur wenige können dieses. Ist das einer der Gründe für die Tabuisierung – fragt sie. Das Wissen darüber, was geschieht, wenn ein Mensch stirbt, könnte helfen, der Angst vor dem Sterben zu begegnen. Allerdings ist eine mangelnde Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit der Vorsorge für Entscheidungen des eigenen Lebensendes festzustellen.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zu Austausch und allgemeinen Fragen. Das Gespräch moderiert Prof. Dr. Dr. Jens Atzpodien, Chefarzt der Klinik für Internistische Onkologie und Hämatologie der Niels-Stensen-Kliniken Franziskus-Hospital Harderberg.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Diesen Termin drucken

« zurück