So erreichen Sie uns

Kontakt:
Forum am Dom
Domhof 12
49074 Osnabrück
Telefon: 0541/318-280
E-Mail:

Öffnungszeiten

Aktuelle Öffnungszeiten
dienstags - sonntags | 10:00 - 18:00 Uhr

Programm

Fotonachweis fotolia_jamrooferpix

Frieden

Gott der Freien, wir verpflichten unsere Herzen und Leben heute der Sache der gesamten freien Menschheit.


Künstler: Mika Springwald

Trauertattoo - Unsere Haut als Gefühlslandschaft

Di 25. Oktober bis Do 20. November 2022

Ausstellung
Veranstalter: Osnabrücker Hospiz e.V. | Forum am Dom

„Ich wollte etwas, was ich immer bei mir trage“, so begründet Gela ihre Entschei-dung für ein Tattoo nach dem plötzlichen Tod ihres Sohnes. „Es ist die optische, nach außen getragene Verbindung zu meiner Mama“, ergänzt die 23jährige Jenni-fer. Ein Name, den man nie vergessen will! Ein Datum, das immer bleibt! Weil sie sich für immer an einen geliebten, verstorbenen Menschen erinnern wollen, lassen sich viele Menschen in ihrer Trauer ein Tattoo stechen. Über 100 Menschen folgten dem Aufruf der Fotografin Stefanie Oeft-Geffarth und der Trauerbegleiterin Katrin Hartig. Sie interviewten und fotografierten diese Trauernden. Die Geschichte ihrer Tattoos und ihrer Trauer erzählt die Fotoausstellung.
Das Tattoo kann Liebeserklärung und Brücke zum Verstorbenen sein, wie für den 51jährigen Jürgen: „Unsere Trauer hat uns ja auch dahin geführt, dass sich unsere Meinung über Tattoos komplett geändert hat“, sagt der um seine Tochter trauernde Vater. Er war einer der Teilnehmer an den Foto-Shootings, die die Initiatorinnen quer durch Deutschland führten zwischen Magdeburg und Bremen, zwischen Leipzig und Münster.
Ein Handabdruck, die letzten Worte aus dem Abschiedsbrief, eine Kinderzeich-nung. Ob Mann oder Frau, Jung oder Alt. Das Tattoo ist ein Statement für immer, denn Trauer geht nicht vorbei. Sie verändert sich und sucht nach Ausdruck. Sie will gesehen werden. Diesem Anliegen will das Projekt gerecht werden.

„Wir freuen uns, dass wir diese besondere Ausstellung endlich auch in Osnabrück präsentieren dürfen. Trauer ist individuell und es gibt nicht den einen richtigen Weg mit einem Verlust umzugehen, beschreibt Doris Homölle, Hospizleitung aus dem Osnabrücker Hospiz. „Wir sind sehr dankbar, die Ausstellung an einem so zentralen und offenen Ort wie dem Forum am Dom zeigen zu können und damit hoffentlich viele Menschen zu ermutigen, ihre Trauer so zu leben, wie es ihnen guttut.“

Im Rahmen der Ausstellung besteht die Möglichkeit sein eigenes persönliches Tat-too in Form eines Bildes oder einer kleinen Geschichte zu hinterlassen.

Das Osnabrücker Hospiz präsentiert die Ausstellung vom 25. Oktober 2022 bis zum 20. November im Forum am Dom (dienstags bis sonntags 10 Uhr - bis 18 Uhr, der Eintritt ist frei). Die offizielle Ausstellungseröffnung mit der Projektinitiatorin Katrin Hartig findet am 27. Oktober 2022 um 19:30 Uhr statt.

Bildquelle: Convela

Ansprechpartnerin bei Rückfragen:
Osnabrücker Hospiz e.V.
Anja Hanke
Koordinatorin für die Öffentlichkeitsarbeit
Johannisfreiheit 7
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 / 350 55 37
E-Mail:

Diesen Termin drucken

« zurück